Planet History

Tribur.de

Ein Besuch auf dem Christenberg

Ursprünglivh hatte ich zum Wochenende geplant nach Brandenbrug zu fahren und dabei die Chance zu nutzen und mir in Berlin die Wikinger Ausstellung anzusehen. Leider hatte sich das zerschlagen und letztendlich bin ich nur bis Kassel gekommen. Ich nutzte die Rückfahrt jedoch dazu den Christenberg und Herrn Armin Weber M.A. zu besuchen, der mir in […]

Die karolingische Tunika IV – Das Gürtel-Problem

Ursprünglich war der Gürtel der karolingischen Tunika eines der Themen mit dem ich mich zuerst befassen wollte. Jedoch stellte sich schon bald heraus das dies nicht so einfach sein würde wie ich mir das vorstellte. Obwohl ich fast zwei  Dutzend karolingischer Handschriften und Fragmente wälzte, blieb es doch  einzig bei zwei Gürtelabbildungen bei “Zivilpersonen”. Und das […]

Die karolingische Tunika III – Mehr als ein Schnitt

Bevor ich mich weiter in Beschreibungen und Erörterungen von Kleidungsverzierungen ergehe möchte ich heute zunächst einmal auf den Schnitt der karolingischen Tunika eingehen. Und das hat auch so seine Gründe. Als ich mich erstmalig mit Reenactment befasste, so um 2000 herum, war der Tenor einhellig was eine Karolingerdarstellung anging: “Bist du wahnsinnig? Da gibts doch […]

Die karolingische Tunika II – Historisierende Clavi oder Zeichen der Fremdartigkeit?

Im Stuttgarter Psalter findet sich eine speziell Form der Clavi auf Tuniken. Es finden sich, neben den zentralen Clavi deren Ende vom Gürtel verdeckt scheint, den bereits behandelten durchlaufenden,  auch solche die bis auf die Oberschenkel reichen und dort in einem Kreis auslaufen. Sie bereiten mir ein wenig Kopfzerbrechen. Es ist weniger ihre Form, oder […]

Die karolingische Tunika I – Kreisverzierungen

Ursprünglich hatte ich geplant einen großen Artikel zur karolingischen Männertunika zu schreiben. Jedoch entwickelte sich die Recherche viel aufwendiger und langwieriger als gedacht, so das ich mich entschloss ihn in einzelen Parts zu splitten. Beginnen möchte ich heute mit der berühmten, kreisförmigen Verzierung aus dem Stuttgarter Psalter an der sich bereits viele versucht haben. Zierstreifen […]

Geibig Typ 4 Replik

Also in letzter Zeit fühl ich mich fast ein bisschen überrumpelt, aber im positiven Sinne. Da seh ich ein Bild der dänischen Königin neben einem Franken, der den von mir vorgeschlagenen Karolingerhelm trägt und dann kommt da eine Mail rein… Ich hatte, schon vor einer halben Ewigkeit, einen Bauplan für ein Gefäß vom Typ Geibig 4 gezeichnet […]

Belebung des Freilichtlabors Lauresham mit Regia Francorum

Nachdem mich Gawan Dringenberg fragte ob ich denn nach Lorsch zur Belebung des Freilichtlabors Lauresham kommen würde, warf ich kurzfristig meine Terminplanung um und fuhr in Begleitung nach Lorsch. Zwar hatte ich bereits einiges an positiven über das gerade im Probebetrieb eröffnete Freilichtlabor gehört, wusste aber nicht wirklich was mich erwartete. Und fast wäre auch […]

Veranstaltungshinweis: Lorsch

Ich habe lange nichts über Lorsch geschrieben, einige wissen warum, werde das aber wahrscheinlich nachholen. Nun möchte ich aber auf eine Veranstaltung hinweisen: Mittlerweile wurde das “Freilichtlabor Lauresham” eröffnet und am Wochenende 27./28.9.2014 wird die das Labor erstmals durch “Reges-Francorum” belebt, wie mir Gawan Dringenberg mitteilte. Die Öffnungszeiten sind von 11:00 bis 17:00 Uhr und […]

St. Georg Reichenau

Die wohl bekannteste Kirche der Insel Reichenau ist die St. Georgskirche. Der St. Gallener Mönch Notker berichtet uns das Abt Hatto III. von der Reichenau, auch Bischof von Mainz, St. Georgs Reliquien aus Rom mitbrachte und dafür ein neues Kloster Schuf. Zwar ist die genaue Jahreszahl nicht überliefert, es gilt jedoch sicher das dies im […]

St. Maria und Markus Reichenau

St. Maria und Markus ist die Hauptkirche der der Klosterinsel Reichenau und zu allem Übel ist sie eine der wenigen Kirchen die mir gedanklich immer einen Knoten im Hirm beschert, denn das was bei anderen Kirchen untrügerische Zeichen ihrer Datierung sind ist in Maria und Markus alles andere als ein klares Zeichen. Die Geschichte der […]

Interview mit Karl III.

Nach meinem Aufenthalt in Regensburg wo ich Arnulf von Kärnten interviewen konnte ist es mir nun gelungen am Bodensee ein Interview mit Karl III. zu führen.. Frage: Hallo Herr… ähhh… Karl III. schön das Sie Zeit für dieses Gespräch gefunden haben hier im Umfeld von St. Maria und Markus auf der Insel Reichenau Karl: Ach […]

Infos aus der Pfalz Zürich

Von der Pfalz Zürich gibt es auch eine Zusammenfassung der Forschungsgeschichte, die aus der Zeitschrift des Schweizerischen Burgenvereins stammt. die Stadt Zürich selbst hat sie online gestellt. Ich glaube nicht das ich sie schon einmal gepostet habe, denn auf meinem File-Server selbst liegt das PDF nicht. Das PDF findet sich hier

Die Pfalz Zürich – Vor Ort

Da ich auch in Zürich war konnte ich die Chance nicht vergehen lassen auch einen Blick auf den Lindenhof, den Ort der Züricher Pfalz, zu werfen. Die Pfalz Zürich liegt auf einer wirklich markanten Erhebung am Limmat Ufer. Es ist eine wirklich beeindruckende Lage, die bereits Kelten und Römer anzog. Die Kelten Siedelten auf dem […]

Die Pfalz Bodman – Vor Ort

Vor kurzem habe ich über die Pfalz Bodman geschrieben (hier) und nun kann ich nochmal darüber schreiben, denn ich habe sie persönlich in Augenschein genommen (Ebenso wie Gegebenheiten dreier weiterer Pfalzen). Unterhalb des Bodanrück, der den Überlinger See vom Zeller See trennt, liegt am Ufer die langestreckte Ortschaft Bodman. Es ist der einzige Ort am […]

Die Akte Campus Galli

Noch immer trauere ich der Idee des Campus Galli alias Karolingische Klosterstadt Meßkirch hinterher.  Seit dem die Ausführung des Projektes in eine andere Richtung zu gehen scheint als ich mir das erhofft hatte schrieb ich nicht mehr darüber. Für mich ergab sich aber nun die Möglichkeit mir die Anlage einmal selbst aus nächster Nähe anzusehen. […]

Vorbericht zu den Untersuchungen 2009 bis 2012 im Königsgutbezirk undPfalzgebiet Salz

Als ich am Wochenende Informationen zu Bodman suchte (und relativ allein gelassen und auf meine Bücher angewiesen war) entdeckte ich auf academia.edu (immer wieder zu empfehlen) den “Vorbericht zu den Untersuchungen 2009 bis 2012 im Königsgutbezirk undPfalzgebiet Salz”. Das PDF fasst nicht nur die Grabungen auf dem Veitsberg zusammen sondern wirft auch einen Blick auf […]

Die Pfalz Bodman

Mein Blog ist ja für mich auch ein Notizbuch in dem ich auf die Schnelle mal was nachschauen kann. Weil ich demnächst in Bodman bin wollte ich nach der Pfalz Bodman nachsehen und muss festellen das ich sie nur in ein paar Nebensätzen erwähnt habe. Das werde ich nun ändern. Ein erster Anlaufpunkt für Informationen […]

Gewissheit in Kalkriese?

Kalkriese wurde und wird mitunter als Ort der Varusschlacht angezweifelt. Warum? Wo sind die Massengräbner die Germanicus Jahre nach der Schlacht für die Toten anlegen lies nachdem die Germanen die Toten einfach liegen liesen wie es Tacitus beschreibt? Doch eine kleine Nachricht in den Grafschafter Nachrichten lässt aufhorchen und nimmt gleichzeitig den Kritikern den Wind […]

Ein Gedanke zum Ulfberht-Schwert von Großenwieden

Ich habe mir  noch einmal die in der Presse und bei Wikipedia herumgeisternden Bilder des Ulfberht-Schwert von Großenwieden zu Gemüte geführt. Dabei hat es mir besonders das Griffstück angetan. Griffstück und Klinge sind, so die Erkenntnis,  zusammengehörig und zur selben Zeit gefertigt worden. Sie sind in Franken gefertigt, das Blei das in der Zinn-Blei-Mischung für die […]

Schwerter des 10. Jahrhunderts als Herrschaftszeichen der Ottonen

Ich bekam vergangene Woche, passend zu den Ulferht-Schwertern auch einen Link zu dem PDF “Schwerter des 10. Jahrhunderts als Herrschaftszeichen der Ottonen” von Frau Mechtild Schulze-Dörlamm geschickt. Schulze-Dörlamm geht darin der Frage nach ob und welche Schwerter die Ottonen äquivalent zum späteren, in der Wiener Hofburg verwahrten Reichschwert einsetzten. Der Artikel ist insgesamt sehr spannend […]

Neues von Ulfberht

Es gibt Neuigkeiten zu den bekannten Ulfberht Schwertern. Schon länger hat sich ja die Meinung durchgesetzt das die Schreibweise +VLFBERH+T, +VLFERHT+ oder VLFBERH+T in Verbindung mit einem Bischof oder Kloster steht. Die Begründung liegt in der Schreibweise mit dem +. Dieses findet sich auch heute noch in den Signaturen von Bischöfen, Äbten oder dem Papst. […]

Das Wäscherschloss

Vergangene Woche verschlug es mich ganz kurzfristig in die nähe von Schwäbisch Gmünd. wo ich mich bereits kürzlich einmal aufhielt. Da in Schwäbisch Gmünd selbst kein Hotel mehr frei  war hatte ich das Vergnügen auf Firmenkosten im Gasthof Wäscherschloss untergebracht zu werden, was von mir natürlich nicht ungenutzt blieb. Das Wäscherschloss oder Schloss Wäscherburg, ist […]

Die Lederfunde vom Zürcher Stadthausquai

Als man 2006/7 in Zürich eine neue Fernleitung verlegte, konnten unter Anderem Fragmente von Schuhen des 13. bis 15. Jahrhunderts finden. Die Funde wurden aufgearbeitet und dazu ein PDF veröffentlicht, welches das Hochbauamt Zürich zum download anbietet. Wer also noch mit Leonardo Carbone Gummisohlentreter durch die Gegend marschiert, weil er nicht weiß was in der […]

Die Lösung zur Theobalds-/Ewaldskapellen-Frage

Eine Sache die mich lange bewegt ist die gelegentlich für Trebur erwähnte Theobalds- oder Ewaldskapelle.  Die Idee das eine solche Kapelle verbreitete zuerst Johann-Just Winkelmann 1667. Er hatte wohl versucht die fünf von Abraham Saur 1595 für Trebur genannten Kapellen zu verorten. Dies gelang ihm für die Laurentiuskirche, Marienkapelle und St. Alban. Eine Vierte, geschweige […]

Der Verursacher vieler Gerüchte

Ich habe kürzlich noch mal alle, ja wirklich alle, Quellen aus der frühen Neuzeit, also seit Trittenheim (1504) bis Wenck (1783) zu Trebur gelesen und diese chronolgisch geordnet. Das hat einiges an Mühe und Nerven gekostet. Demnach gibt es insgesamt neben Trittenheim nur 2 Originalautoren von denen sich sämtlich alles ableiten lässt. Zum einen ist […]

Kurzes Danke

Ich muss kurz mal die Gelegenheit ergreifen und den Leuten danken, die mir immer wieder Tipps und Hinweise geben. Zuletzt Herrn Stephan F. , der mir neben  Kopien auch ein umfangreiches Literaturverzeichnis zukommen lies, das ich am Samstag in meinem Briefkasten vorfand nachdem ich aus Schwäbisch Gmünd zurück kam. Das will nun aufgearbeitet werden. Dafür […]

Die Dinge die da kommen werden

Den Begriff “Dinge die da kommen werden” hab ich bereits mehrfach verwendet, es ist allerdings eine Weile her das das letzte mal  tat. Stattdessen nahm ich mich dem Projekt Video an. Während aber die Rechner so vor sich hin rechnen, und eine Animation, eine Bild nach dem andern rendert, habe ich das was da kommen […]

Trebur bei Marquard Freher (1599)

Ich habe mir neulich noch einmal alte Quellen zu Trebur angesehen, darunter auch solche die in Latein geschrieben waren und ich wohl in der Vergangenheit einfach zu faul war sie zu übersetzten. Darunter fällt auch Marquard Freher, Diplomat und Historiker aus Heidelberg. In seiner Origines Palatinae erwähnt er auch Trebur. Es sind nur wenige Zeilen, […]

Unerwartetes – Identifikation der Personen in der Ersterwähnungsurkunde Treburs

Im Moment habe ich mir nebenbei ein wenig Zeit abgekanpst um alte Sachen aufzuarbeiten und in eine ausführliche mit Quellen versehene Form zu bringen. Weil ich einige Gedanken hatte habe ich mich zunächst mit der Ersterwähnungsurkunde Treburs auseinander gesetzt. Der Volltext dazu findet sich in deutscher Übersetzung hier! Zunächst fand ich endlich auf Google Maps den […]

St. Johannis Mainz – ein Fest für Archäologen

Über die Johanniskirche in Mainz hatte ich bei verschiedenen Gelegenheiten schon geschrieben. Durch das drunter und drüber bei mir habe ich aber die Entwicklung ein wenig verschlafen, denn in der Johanniskirche wurden einige bedeutende Funde gemacht. Nachdem bei den Renovierungsarbeiten der letzten Zeit erste Funde gemacht werden konnten legten die Bauarbeiter die Spaten aus der […]

Futtern wie bei Rittern

Vergangenes Wochenende war ich auf der Leistungsschau der Bundeswehr dem Hessentag.  Ein bisschen verwundert war ich ob der Vielzahl von Fressständen die sonst auf Mittelaltermärkten zu finden sind.  Es ist ja altbekannt: Man kommt auf einen Mittelaltermarkt und und muss verwundert mit ansehen wie die Besucher vom vermeindlich rustikalen Rittertopf, Drachenwurst und Brotteig am Stock […]

Willhaim 1014 vom 25. bis 27. Juli 2014

Nachdem Gerald Uhl, Familie & Co. bereits 2010 erfolgreich einen ein ottonisches Lager in Weilheim in Oberbayern organisiert hatten, ist es nun dieses Jahr wieder soweit. Unter dem Titel Wilheim 1014 wird wieder geladen. Rahmenhandlung bildet die Kaiserkrönung Heinrichs II. und sein Zug über die Alpen von Rom nach Bamberg. Natürlich handelt es sich nicht […]

Neues Preview Video

Wie angekündigt zeige ich heute schnell das Preview Video zur Laurentiuskirchenanimation. Das ganze ist eigentlich 1280×720 Pixel aber wegen meiner Schneckenverbindung hab ichs auf 640 x 480 runtergerechnet. Die eigentlichen Animation die zu sehen sind sind fertig, die ganzen Zwischenstandbilder allerdings noch Preview und weit davon entfernt fertig zu sein. Also was man hier sieht […]

Rendern für Geschichte

Immer noch bin ich im Stress, doch auch meine Computer sind im Moment im Stress und Rendern im Akkord die erst  ca. 1200 Frames meines Videos zur Laurentiuskirche. Ein erster Test hat am Wochenende ergeben das ich für ein Video mit der Länge von 32 Sekunden ca.30 Stunden benötige mit drei Rechnern und insgesamt 10 […]