Planet History

Visual History

William Henry Sheppard

William Henry Sheppard

Lange Zeit wurde die Rolle des afro-amerikanischen Missionars William Henry Sheppard bei den Aufdeckungen der „Kongo-Gräuel“ von der Forschung und Öffentlichkeit nicht anerkannt. Dabei waren seine Berichterstattungen und Fotografien entscheidend für die Bekanntmachung eines der größten Kolonialskandale des 20. Jahrhunderts.

Workshop: Transgenerationale Korpografien der Erinnerung

Workshop: Transgenerationale Korpografien der Erinnerung

Das Forschungsprojekt Geschichtsbilder in der Gegenwartskunst organisiert in Kooperation mit dem ZZF und dem Onlineportal Visual-History.de den Workshop „Transgenerationale Korpografien der Erinnerung. Im Rahmen der Veranstaltungen werden zwei Filme über Partisan*innen und Migration aus künstlicher, kunsthistorischer und geschichtswissenschaftlicher Perspektive betrachtet und diskutiert.

Book Review: “Our Voices, Our Streets”

Book Review: “Our Voices, Our Streets”

The first decade of the 21st century was marked by political, social, and economic events that made the American Streets a public platform for demonstrations. Bubriski’s book, “Our Voices, Our Streets: American Protests 2001-2011”, looks back at that decade through photographs united by common denominators: the lens of the Hasselblad camera and the public stage of the American streets.

Book Review: “Our Voices, Our Streets”

The first decade of the 21st century was marked by political, social, and economic events that made the American Streets a public platform for demonstrations. Bubriski’s book, “Our Voices, Our Streets: American Protests 2001-2011”, looks back at that decade through photographs united by common denominators: the lens of the Hasselblad camera and the public stage of the American streets.

Visuelle Evidenzen – ein Mittel der Globalisierungskritik?

Visuelle Evidenzen – ein Mittel der Globalisierungskritik

In Südasien werden rund 70 Prozent des globalen Seeschiffsaufkommens verschrottet; die arbeits- und umweltpolitisch höchst fragwürdigen Werften sind in fotografischen Arbeiten herausragender Fotografen dokumentiert worden – zwischen ästhetischer Sublimierung und aufklärender Sozialkritik. Sie stehen exemplarisch für die Verwendung sozialdokumentarischen Bildmaterials in der zeithistorischen Forschung.