Planet History

Schlagwort: Artikel

#MWSLieblingsorte: A village within a city. Der Londoner Wohnkomplex Barbican und die Wohnutopien des 20. Jahrhunderts

In der Reihe #MWSLieblingsorte stellen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Institute der Max Weber Stiftung ihre ganz persönlichen Lieblingsorte vor. Durch ihren Wissenschaftsbezug werden die Spezifika der jeweiligen Wissenschaftskultur der Institutsstandorte sichtbar gemacht –…

Advent 2022 ∗ 7. Dezember

Giraffe Conterfey deß Thiers Giraffy Christoph Harant von Polschitz und Weseritz: Der Christliche Ulysses. Nürnberg 1678. Die Beschreibung seiner Reise in den Orient um 1600 veröffentlichte Christoph Harant von Polschitz und Weseritz  (1564–1621) auf tschechisch 1608; die deutsche Übersetzung erschien 70 Jahre später. (Bibliothek des Christianeums, Hamburg) *** Im 15. Jahrhundert soll eine Giraffe als Geschenk an Lorenzo Medici (1449–1492, genannt il Magnifico) in Florenz zur Sensation geworden sein; Domenico Ghirlandaio verewigte sie 1485/1490 in einem Fresco in der Kirche Santa Maria Novella. – … Advent 2022 ∗ 7. Dezember weiterlesen

Advent 2022 ∗ 6. Dezember

Sibirischer Uhu Johann Conrad Susemihl: Abbildungen der Vögel Europas = Atlas der Vögel Europas / hrsg., gezeichnet und in Stahl gestochen von Johann Conrad Susemihl und Eduard Susemihl, Text nach [Coonraad Jacob] Temmink’s manuel d’ornithologie und den vorzüglichsten Schriften und mit Beitraegen von mehreren bewährten Naturforschern bearb.: Susemihl, 1839 – 1846 (Hauptbibliothek der Gelehrtenschule des Johanneums, Hamburg) *** Der Uhu (Bubo bubo) gilt in der Emblematik als Vogel des Wissens und der List. Seine Gevatterin, die Eule, hat es als Vogel der Weisheit auf … Advent 2022 ∗ 6. Dezember weiterlesen

3. Dezember 1622: Kurkölnische Nöte

Das Jahr 1622 hatte einige militärische Erfolge gebracht, doch sicher fühlten sich viele Stände der Katholischen Liga keineswegs. Ein besonderes Bedrohungsszenario entwickelte sich für Kurköln. Mit der Wiederaufnahme des Kriegs zwischen Spanien und den Generalstaaten waren seit 1621 die Spannungen in der Region größer geworden. Nun aber befanden sich mit Mansfeld und Christian von Braunschweig auch zwei gefährliche Gegner in den Niederlanden1. Besonders wegen Mansfeld machte man sich auf kurkölnischer Seite Sorgen. Seit geraumer Zeit schon erwartete die Liga, daß auch von Brüssel aus … „3. Dezember 1622: Kurkölnische Nöte“ weiterlesen

Advent 2022 ∗ 4. Dezember

Stechmücken Die dritte und vierte Plage der Stechmücken und -fliegen (2. Mose 8) in der Bilderbibel von Konrad Weiß von Limpurg, 1571 (Bibliorum utriusque Testamenti icones: summo artificio expressae, historias sacras ad vivum exhibentes, & oculis summa cum gratia repraesentantes adeoque doctis & venustis carminibus exornatae, ut pius lector vere sacrorum his emblematum thesaurum possit agnoscere. In omnium, qui pietatis et literarum amantes sunt, gratiam, per candidum studiosorum fautorum in lucem nunc primum aeditae. Frankfurt am Main, 1571) (Historische Bibliothek des Ratsgymnasiums Bielefeld, Bielefeld; … Advent 2022 ∗ 4. Dezember weiterlesen

VERANSTALTUNGSEINLADUNG: 6. Archivexkursion für Student*innen (13.12.2022, 15:00)

Eine Veranstaltung die für Studierende interessant sein könnte: Um unseren Student*innen die österreichische Archivwelt noch näher bringen zu können, versuchen wir in regelmäßigen Abständen freiwillige außercurriculare Archiv-Exkursionen für Studierende des Masterstudiums Historische Hilfswissenschaften und…

30. November 1622: Beratungen der Katholischen Liga in Regensburg

Man mußte Gelegenheiten nutzen, wie sie kamen: Schon seit geraumer Zeit gab es Planungen für eine Reichsversammlung, die in Regensburg stattfinden sollte. Tatsächlich verzögerte sich die Eröffnung dieses Konvents immer wieder1. Aber Vertreter einiger Stände der Katholischen Liga waren bereits in der Stadt an der Donau und berieten sich in eigener Sache2. Sie fanden sich am 30. November 1622 im Quartier der Mainzer Gesandtschaft zu Konsultationen zusammen, die bis zum 2. Dezember dauern sollten3. Es waren nicht viele Bundesstände vertreten, mit Kurmainz, Kurtrier und … „30. November 1622: Beratungen der Katholischen Liga in Regensburg“ weiterlesen

Vortrag: “Ruins & Beyond!” von PD Dr.-Ing. Helge Svenshon und Jane Kreiser, M.A. am 08.12.2022 um 10:00 Uhr

Die Sektion Lehre lädt zum Online-Vortrag mit anschließender Diskussion am Donnerstag, 08.12.2022, von 10:00 bis 11:30 Uhr ein. PD Dr.-Ing. Helge Svenshon und Jane Kreiser, M.A. von der Technischen Universität Darmstadt stellen ihr  Webtool “ruins & beyond!” vor. Interessierte Kolleg*innen und Studierende sind herzlich willkommen. Um vorherige Anmeldung bis zum 05.12.2022 per E-Mail an mboos[at]klarch.tu-darmstadt.de wird gebeten. Seit dem Wintersemester 2021/22 steht die Vorlesung Architektur und Städtebau der Antike den Studierenden der TU Darmstadt in einem zeitgemäßen digitalen Format zur Verfügung. Hierfür hat das […]

24. November 1622: Der Kaiser zieht in Regensburg ein

Wo bleibt nur der Kaiser? In der Reichsstadt Regensburg wartete man nun schon geraume Zeit darauf, daß Ferdinand II. eintreffen würde. Denn dann würden endlich auch die Beratungen über die Friedensfindung im Reich aufgenommen werden. Und ebenso könnte man viele andere Themen angehen, wie es sich im Rahmen solcher Reichsversammlungen anbot. Christian II. von Anhalt-Bernburg, der unbedingt auch in seiner eigenen Sache dem Kaiser die Aufwartung machen wollte1, war bereits am 9. November in Regensburg angekommen. Da der kaiserliche Hof noch nicht eingetroffen war, … „24. November 1622: Der Kaiser zieht in Regensburg ein“ weiterlesen

VERANSTALTUNGSEINLADUNG: Über die Kunst der Quelleninterpretation – Ein Abend für em. Univ.-Prof. Dr. Winfried Stelzer (30.11.2022, 17 Uhr s.t.)

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung lädt recht herzlich zur Veranstaltung für em. Univ.-Prof. Dr. Winfried Stelzer aus Anlass seines 80. Geburtstages ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 30. November 2022, 17 Uhr s.t.,…

17. November 1622: Wie organisiert man einen sicheren Geldtransport?

Die Funktionsfähigkeit einer Söldnerarmee hing wesentlich davon ab, daß regelmäßig Soldzahlungen erfolgten. Die Bereitstellung von nötigen Finanzmitteln war eine Herausforderung, die die kriegführenden Parteien von Beginn an begleitete1. Auch im Herbst 1622 stellte sich dieses Problem. Besonders kritisch war hier die Lage des Truppenkontingents, das Anholt kommandierte. Während Tilly am Mittelrhein den kurpfälzischen Widerstand niederkämpfte, operierte der ligistische Feldmarschall im Rheinland, um die dortigen Ligastände, insbesondere Kurköln, vor möglichen Angriffen Mansfelds abzuschirmen. Militärisch war die momentane Situation zwar stabil, doch Anholts Einheiten verlangten dringend … „17. November 1622: Wie organisiert man einen sicheren Geldtransport?“ weiterlesen

Ein Schloss für den „Satrapen“:

Der Aufstieg der Kölner NSDAP lässt sich an den von der Partei genutzten Gebäuden ablesen.[1] Nachdem die Parteiführung anfangs in einigen Kellerräumen am Ubierring gearbeitet hatte, zog sie in immer größere und schönere Gebäude um. Nach der Etablierung der Reichsgaue als tragende Struktur der regionalen Machtsicherung der NSDAP (1931) und der folgenden Übernahme der vollständigen Mehr »

The post Ein Schloss für den „Satrapen“: first appeared on Rheinische Geschichte.

#5. Netzwerktreffen, online am 29. Oktober 2022

Das zweite #Netzwerk-Treffen in diesem Jahr fand erfreulich rege Teilnahme! Betreffend Erfassung, Pflege und Veröffentlichung ihrer historischen Buchbestände wurde Positives aus den Schulen berichtet. Schwerpunkte: • Die Katalogisierung der Bestände schreitet voran, sowohl im „Stand-Alone“-Modus als auch im digitalen Verbund. • Die Bestandserhaltung macht ebenfalls Fortschritte. In zunehmend mehr Fällen konnten Sponsoren und Spender gewonnen sowie Kooperationen mit örtlichen und regionalen Fachbetrieben in Gang gesetzt und manifestiert werden. Fördermittel von Ländern und Bund werden in Anspruch genommen. • Die Digitalisierung einzelner Bestandsexemplare wird weiterhin … #5. Netzwerktreffen, online am 29. Oktober 2022 weiterlesen

VERANSTALTUNGSEINLADUNG: 5. Archivexkursion für Student*innen in das Bankhistorische Archiv der Oesterreichischen Nationalbank

Eine Veranstaltung die für Studierende interessant sein könnte: Um unseren Student*innen die österreichische Archivwelt noch näher bringen zu können, versuchen wir in regelmäßigen Abständen freiwillige außercurriculare Archiv-Exkursionen für Studierende des Masterstudiums Historische Hilfswissenschaften und…

Veranstaltung der Rhein-Main Universitäten zu Open Science: Perspektive offene Wissenschaft @ RMU 2022 am 30.11.2022

Sie überlegen, ob Sie in ihrem Forschungsprojekt Open-Source-Software einsetzen oder ihre Forschungsergebnisse Open Access zur Verfügung stellen? Planen Sie die Öffentlichkeit in ihre Forschung einzubinden? Oder möchten Sie mehr über die allgemeinen Ziele der Open-Science-Bewegung und die ganze Bandbreite offener Wissenschaftspraktiken erfahren? Am 30.11. haben Sie Gelegenheit, sich einen ganzen Tag im Rahmen von „Perspektive offene Wissenschaft @ RMU 2022“, einer virtuellen Veranstaltung der RMU-Allianz, zu informieren, Ideen und praktische Erfahrungen mit anderen Forschenden auszutauschen und Ihr Netzwerk für eigene Open-Science-Aktivitäten zu erweitern. Starttermin […]

11. November 1622: Eine Auferstehung als Menetekel

Aufgeregten Zeiten sind reich an wundersamen, ja unglaublichen Geschichten. Gerade im Dreißigjährigen Krieg hatten derartige Nachrichten immer wieder Konjunktur. Natürlich legte man Wert darauf, daß solche Berichte zuverlässig waren. Und auch im vorliegenden Fall wurde darauf hingewiesen, daß die Geschichte „von glaubwürdigen / vnpartheyischen Personen / so selbst darbey gewesen / in Druck geben“ worden sei. So berichtete eine Flugschrift davon, daß ein polnischer Adliger im Rang eines Rittmeisters nach seinem Tod in der Kirche St. Jakob in Prag beigesetzt worden sei1. Man war, … „11. November 1622: Eine Auferstehung als Menetekel“ weiterlesen

2. November 1622: Die Festung Mannheim kapituliert

Der Fall Heidelbergs war eine symbolträchtige Niederlage der pfälzischen Partei. Mit dem Verlust der Residenz wurde klar, daß die Stammlande für Friedrich von der Pfalz nicht zu halten sein würden. Gleichwohl leisteten noch andere wenige Plätze Widerstand, wichtig waren hier die verteidigungsstarken Orte Frankenthal und Mannheim. Tilly selbst zog von Heidelberg neckarabwärts gen Mannheim und nahm die Stadt am 18. Oktober 1622 mit stürmender Hand ein. Damit hatte er aber noch nicht die ganze Kontrolle über diesen Ort, denn in der Zitadelle hielt sich … „2. November 1622: Die Festung Mannheim kapituliert“ weiterlesen

25. Oktober 1622: Ein Landtag zu Bautzen

Im Oktober kündigte sich in Budissin (Bautzen) hoher Besuch an: eine kaiserliche Gesandtschaft kam am 15. Oktober in die Stadt, um mit den Landständen der Oberlausitz zu verhandeln. Es handelte sich um die kaiserlichen Kommissare Friedrich von Thallenberg und Otto Melander, wie in der Budissiner Chronik berichtet wurde1. Ihr Anliegen leitete sich aus dem Wunsch des Kaisers ab, „das verpfendete Landt vndt Städte des Marggraffthumb Oberlaußniz vor Jhr Churf G zu Sachsen wieder an sich lösen wolle“. Dafür mußten aber die Kriegskosten, die Kursachsen … „25. Oktober 1622: Ein Landtag zu Bautzen“ weiterlesen