Planet History

Tag Archive for Kodikologie

Ortenburger Fragmente

https://www.gda.bayern.de/fileadmin/user_upload/Nachrichten75-oM.pdf „Die oben genannten Fragmente entstammen der ehemals bedeutenden Bibliothek der Grafen von Ortenburg, die durch den humanistisch gebildeten Grafen Joachim von Ortenburg (1530–1600) großen Zuwachs erhalten hatte. Leider teilte der Buchbestand das Schicksal so mancher Adelsbibliothek, die in den … Weiterlesen

Seit Anfang Oktober 2018: 460 Ergänzungen zum Handschriftencensus

Seit Anfang Oktober 2018 dokumentiere ich Ergänzungen zum Handschriftencensus in einem öffentlichen Google-Dokument: https://docs.google.com/document/d/1izOqXVBpGKr_TqeTlWhREnpJRvybfB1JuaAdy3iOagY/edit?usp=sharing Statistik: 30 Ergänzungen zu einzelnen Handschriften 2 Hinweise zu mehreren Handschriften 1 fehlende Handschrift 407 fehlende oder geänderte Nachweise zum Literaturverzeichnis 20 defekte Links Fazit: 460 … Weiterlesen

Zum Katalog der deutschen mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 5255-7000 der Bayerischen Staatsbibliothek. Neues zu Thomas Fink (Cgm 6940)

Elisabeth Wunderle: Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 5255-7000 einschließlich der althochdeutschen Fragmente Cgm 5248 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,9). Wiesbaden: Harrasowitz 2018. XXXI, 806 S. 189 EUR. ISBN 978-3-447-10988-8 Ende März … Weiterlesen

Der Magnet Unserer Lieben Frau

Beide bekannten Handschriften des wohl um 1490 im Nürnberger Klarissenkloster entstandenen Werks, das die umfangreichste deutschsprachige Marienmirakelsammlung darstellt, sind jetzt online. Cgm 626 (geschrieben im Kloster Tegernsee 1493 durch den Laienbruder Hans Witzig von Augsburg) ist nun online: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00120320/image_1 Katalog … Weiterlesen

Lijst van gedigitaliseerde Middelnederlandse handschriften en drukken in binnen- en buitenlandse bibliotheken

https://nl.wikisource.org/wiki/Lijst_van_gedigitaliseerde_Middelnederlandse_handschriften_en_drukken_in_binnen-_en_buitenlandse_bibliotheken#Breda Kennt anders als der Handschriftencensus das Digitalisat des Bredaer Aiol-Fragments. In mein Hsc-Dok (an die 60 Seiten) trug ich ein: Breda, Archief van het Begijnhof, ohne Sign. http://www.handschriftencensus.de/13205 Jetzt: Breda, Stadtarchiv, 708.IBB Digitalisat: http://archieven.stadsarchief.breda.nl/detail.php?nav_id=0-2&id=2134430 MMDC http://mmdc.nl/static/site/search/detail.html?searchMode=advanced&recordId=6715 BNM-I https://bnm-i.huygens.knaw.nl/tekstdragers/TDRA000000006355 http://hdl.handle.net/11240/b492b1b1-664d-4f59-8fb8-45169066d2dc … Weiterlesen

Admont: 113 neue Handschriften online auf manuscripta.at

http://manuscripta.at/m1/digitalisate.php Darunter: Cod. 712 mit Vita Wilhelms von Hirsau http://manuscripta.at/diglit/AT1000-712/0001/image Cod. 806 Wappenbuch http://manuscripta.at/diglit/AT1000-806/0001/image Online ist auch Cod. 668 mit Definitionen, die auf des Peregrinus Hirsaugiensis De fructu zurückgehen, wie ich 2013 zeigte, ohne dass man davon in manuscripta.at Notiz … Weiterlesen

Drei handschriftliche Chroniken der HLB Fulda neu online

100 B 17 – Wilhelm Werner Graf von Zimmern: Speyrer Bistumschronik http://fuldig.hs-fulda.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:hebis:66:fuldig-7718329 Zur Überlieferung: https://archivalia.hypotheses.org/3421 100 B 16 – Johann Reinhart: Würzburgische Chronik http://fuldig.hs-fulda.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:hebis:66:fuldig-7709929 100 B 19 – Chronik des Geschlechts der Fugger in Augsburg http://fuldig.hs-fulda.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:hebis:66:fuldig-7716520 Siehe auch https://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/fugger http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:061:1-482297 … Weiterlesen

Proteomics of Medieval Manuscripts

https://www.newyorker.com/magazine/2018/11/26/do-proteins-hold-the-key-to-the-past Some excerpts: „In recent years, proteomic studies of art works and archeological remains have yielded biological information of startling clarity, revealing gossamer-thin layers of fish glue on seventeenth-century religious sculptures and identifying children’s milk teeth from pits of previously … Weiterlesen

Juristisches in France-Angleterre

Otto Vervaart lädt zu einem rechtshistorischen Streifzug durch das Großprojekt ein: https://rechtsgeschiedenis.wordpress.com/2018/11/28/medieval-manuscripts-from-france-and-england-united/ In Sachen Permalinks hat sich nichts getan seit ich mir das Projekt anschaute. Man kann nur hoffen, dass https://manuscrits-france-angleterre.org/view3if/pl/ark:/81055/vdc_100058502458.0x000001/f356 als Seitenlink dauerhaft ist. Ruft man den Informationsbutton auf, … Weiterlesen