Planet History

Tag Archive for Kulturgut

Redemptoristen verlassen Innsbruck

https://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=47664 „Die historisch interessanten und für die Wissenschaft wertvollen Bücher wurden von der Universität Innsbruck von der Theologischen Fakultät übernommen. Das Archiv des Innsbrucker Redemptoristenklosters wird in das Provinzarchiv der Redemptoristen in Wien überstellt. Bilder und Kunstgegenstände kommen in Redemptoristenklöstern … Weiterlesen

Kulturgut in Syrien und Irak (September – Oktober 2018)

In der Region Idlib versuchen diplomatische Initiativen die brüchige Waffenruhe zu halten, doch handelt es sich hier um die letzte Region, in der sich Rebellen unterschiedlicher Ausrichtungen halten. Im Norden stehen türkische Truppen. Das Bergland ist reich an archäologischen Fundstellen, etwa der Welterbestätte der sog. „Toten Städte“, spätantiker/byzantinischer Siedlungen.
Zur aktuellen Situation:

 Schadensmeldungen

Meldungen zu einzelnen Kulturstätten in Syrien und Irak

Irak

Mosul:

Eine Tagung der UNESCO am 10.9.2018 in Paris im Rahmen des Projektes  Revive the spirit of Mosul – https://en.unesco.org/projects/the-spirit-of-mosul brachte lokale und internationale Experten und Architekten zusammen, die bei dem Wiederaufbau der Stadt beraten sollen. Die Tagung wurde live übertragen, zahlreiche tweets unter  #ReviveTheSpiritOfMosul. Die UNESCO stellt 50 Millionen $ bereits, um den kulturellen und religiösen Geist der Stadt Mosul wieder herzustellen. Das sei der beste Weg, ISIS permanent zu besiegen, äußerte sich UNESCO-Direktorin to rebuild cultural & religious spirit of Mosul. “The best way to ensure permanent defeat of ISIS,” says director Audrey Azoulay.
Mehrere Videos auf YouTube:

Wiederauflebendes kulturelles Leben in Mosul

Sicherstellung von archäologischen Funden in Mosul:

3D-Modell der Zerstörungen in Mosul

Wiederaufbau

Samara

Syrien

Palmyra
Dokumentarfilm

Kritik:

Sicherstellung von Funden aus Palmyra, die von Daesh geplündert worden sein sollen:

Idlib
Fahnung durch Interpol nach Funden, die 2015 aus dem Museum in Idlib geklaut wurden:

Damaskus

Währenddessen wird in Damaskus das Nationalmuseum wieder eröffnet, das nur kleinere Schäden zu erleiden hatte. Es war im April 2017 unter Beschuß geraten (vergl. Archaeologik [3.5.2017]). Die syrische Regierung versucht Normalität und Frieden zu suggerieren und einige Meldungen über die Sicherstellung von Kulturgütern sollen wohl auch suggerieren, die Zeit der Barbarei sei vorbei

Raubgrabungen und Antikenhehlerei

    Monuments‘ Men

     3D-Dokumentation und Wiederaufbau


    Tagungen

    Das Kulturelle Erbe in der Krise, Berlin

    INTERPOL’s 10th International Symposium on the Theft of and Illicit Traffic in Works of Art, Cultural Property and Antiquities in Hanoi, Vietnam, 17-19 October 2018

    Conference „Third All Art and Cultural Heritage Law“  10.11.2018, Genf, UNESCO

    Links

    frühere Posts zum Bürgerkrieg in Syrien auf Archaeologik (insbesondere Medienbeobachtung seit Mai 2012), inzwischen auch jeweils zur Situation im Irak

  • Fünf Jahre Syrienberichte. Archaeologik (4.5.2017)
    – Stand April 2017
  • Wie immer geht mein Dank an diverse Kollegen für ihre Hinweise.  

      Netzwerk Historische Schulbibliotheken“ gegründet

      Die Vertreter von fünf Gymnasialbibliotheken mit historischem Altbestand haben heute in #Rastatt das „Netzwerk Historische Schulbibliotheken“ gegründet!:-) #HistGymBib @AntjeTheise @MarcoZerwas @Archivalia_kg @Mareike2405 @JW_Fr @AndreasP_RV #NetzwerkHistGymBib @pallaske — bibliotheca.gym (@BibAltonensis) 20. Oktober 2018 Hatte ich schon lange angeregt. Schön, dass man … Weiterlesen

      Mittelmeer: Klimawandel stellt Gefahr für die küstennahen Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes dar

      Mediterranean UNESCO World Heritage at risk from coastal flooding and erosion due to sea-level rise. Lena Reimann, Department of Geography, Kiel University. 11 S.https://doi.org/10.1038/s41467-018-06645-9 Studie, untersucht die potentielle Bedrohung der Kulturerbestätten durch Überflutungen und Bodenerosion und skizziert mögliche die Szenarien … Weiterlesen

      European Jesuit Libraries Provenance Project

      „I would like to announce that the European Jesuit Libraries Provenance Project is now live at https://www.jesuit-libraries.com/, https://www.instagram.com/jesuitprovenance/?hl=en, https://www.facebook.com/EuropeanJesuitLibraries/?modal=admin_todo_tour, and https://www.flickr.com/people/142229640@N08/. The EJLPP is the largest census of books owned by European Jesuit institutions prior to the suppression. It includes … Weiterlesen

      Restitution von Kunst- und Kulturgut, das von Behörden der ehemaligen sowjetischen Besatzungszone/DDR entzogen wurde

      Eine Ausarbeitung der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags von 2015 gibt es als PDF. Sie geht auch vergleichsweise breit auf die sogenannte Domänenfrage ein. Die Kulturbarbarei des EALG wird entschieden verharmlost, meine Beiträge werden selbstverständlich ignoriert. https://archivalia.hypotheses.org/51974 Ich erinnere nur daran: … Weiterlesen

      Empirische Untersuchungen des durch Raubgrabungen in Österreich 2013-2015 verursachten archäologischen Sachschadens

      http://archdenk.blogspot.com/2018/09/empirische-untersuchungen-des-durch.html Raimund Karl kommt zu dem Schluss: Die Ergebnisse dieser empirischen Untersuchung der Berichte von 1.414 professionellen archäologischen Feldforschungsmaßnahmen in Österreich zeigen deutlich, dass der durch unprofessionell von fachlich nicht ausreichend ausgebildeten BürgerInnen durchgeführte Extraktionen von beweglichen Kleinfunden aus dem … Weiterlesen

      Geplünderte Kulturgüter

      https://traffickingculture.org/encyclopedia/all/ „Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der University of Glasgow, der Oxford University und der University of Victoria in Wellington bilden ein Forschungskonsortium, das evidenzbasierte Forschung zum gegenwärtigen globalen Handel mit geplünderten Kulturgütern durchführt. Ein Nachschlagewerk bündelt Fallstudien, Methoden, Aspekte des transnationalen … Weiterlesen

      Fake News des Antikenhandels

      http://archaeologik.blogspot.com/2018/08/fake-news-des-antikenhandels.html „Auf EU-Ebene steht eine Neuregelung des Kulturgüterschutzes an. Der Kunsthandel bringt sich in Stellung – mit den altbekannten Argumenten. Natürlich möchte der Kunsthandel nicht mit Terrorismusfinanzierung in Verbindung gebracht werden und so erklärt sich auch, dass er sie als … Weiterlesen

      Verzeichnis der Bücher der Freiherrlich v. Closen-Günderrodeschen Bibliothek (1930)

      Das maschinenschriftliche Manuskript des Bibliothekskatalogs der Adelsbibliothek wurde von der ULB Darmstadt ins Netz gestellt: http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/guend-kat Es ist keine Signatur angegeben. Gibt es keine Signatur, dann wäre es korrekt zu schreiben: Bibliotheksakten, unsigniert. Die Bemerkungen am Schluss zur Bibliothek sind … Weiterlesen