Planet History

Tag Archive for Literatur

Herzlichen Glückwunsch, Herr Enzensberger!

Heute vor neunzig Jahren, am 11. November 1929, wurde er in Kaufbeuren geboren: Hans Magnus Enzensberger wuchs in Nürnberg auf, studierte und promovierte. Dann begann ein rastloses Leben zwischen Europa und Amerika; seit 1979 wohnt Enzensberger in München. Er verfasste Gedichte, entwarf einen Poesie-Automaten, schrieb über Literatur, Wissenschaft und Medien und ebenso für das HNF….

📖 Buch: Nomoi

Von der Moral bis zu AtlantisDie „Nomoi“ (Gesetze) des Philosophen Platon sind ein aus zwölf Büchern bestehender fiktiver Dialog von drei Männern, in dem die bestmöglichen Gesetze und Maßnahmen für eine zu gründende Koloniestadt auf Kreta diskutiert we…

Academy of American Poets: Poem-a-Day

The Academy of American Poets’ Poem-a-Day is, “is the original and only daily digital poetry series featuring over 2500 new, previously unpublished poems by today’s talented poets each year. (…) The series features a blend of work from both contemporary poets and famous poets of yesteryear. Looking for a poem for a specific event or mood? This site also allows visitors to browse the Poem-a-Day archive by occasion (e.g. election day, break-ups, graduation), by theme (e.g. environment, parenting, vanity), or by form (e.g. acrostic, […]

The Yarn, a podcast focused on children

#Librarians, #teachers, and those interested in behind-the-scenes stories about creating and #publishing kids‘ #books may enjoy The Yarn, a podcast from @sljournal focused on children’s #literature that offers interviews with authors and illustrators.https://t.co/HJuSVxojKr pic.twitter.com/oRy7fEZB8c — Internet Scout (@IntScout) September 29, 2019

Aus der Neuen Welt

Wer in den 1970er-Jahren die Zukunft der Informatik sehen wollte, der flog in die USA. Das tat auch Dr.-Ing. Franz Gaffal vom Bayerischen Kultusministerium; ihn interessierte die Datenverarbeitung in den Hochschulen. 1978 reiste er acht Wochen lang durchs Land und besuchte Universitäten und Computerfirmen. Sein Reisebericht kam 1980 als Buch heraus. Wir haben darin geblättert.  …

Gigantische Gehirne, kalkulierende Instrumente

„Giant Brains“ und „Calculating Instruments and Machines“ waren Sachbücher, die im Jahr 1949 erschienen. Sie erläuterten zum ersten Mal einem breiteren Publikum den Computer. Die riesigen Gehirne beschrieb der amerikanische Mathematiker Edmund Berkeley; die Rechengeräte und -maschinen schilderte der englische Physiker Douglas Hartree. Während Hartree der Analogtechnik viel Platz schenkte, hob Berkeley digitale Systeme hervor….

Die Hardware des Grossen Bruders

Vor siebzig Jahren, am 8. Juni 1949, veröffentlichte der Londoner Verlag Secker & Warburg den Roman „Nineteen Eighty-Four“ von George Orwell. Bei uns trug er den Titel „1984“. Die düstere Utopie schildert einen totalen Überwachungsstaat, regiert vom anonymen Großen Bruder. Wie sieht aber die Informationstechnik aus, die dem Super-Diktator und seiner Gedankenpolizei zur Verfügung steht?  …

Digital Dante

«Digital Dante is a venue for research and ideas on Dante. Our effort is to stimulate new perspectives and new approaches to Dante Studies. To that end, we have organized our platform around broadly intuitive categories». → https://digitaldante.columbia.edu Readers and scholars of Dante can explore our site through these categories: Divine Comedy with Commento Baroliniano features […]