Planet History

Tag Archive for Open Access

Wie Digitalität die Geisteswissenschaften verändert: Sonderband 3 der Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften soeben erschienen

Sonderband 3 der gerade veröffentlichten Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften (ZfdG) trägt den Titel „Wie Digitalität die Geisteswissenschaften verändert: Neue Forschungsgegenstände und Methoden“. Er wird von Sybille Krämer und Martin Huber herausgegeben und versammelt Beiträge, die sich mit dem Experimentierfeld Digitalität beschäftigen. Wie verändert die Digitalisierung Forschungsgegenstände, Forschung und Selbstverständnisse in den Geisteswissenschaften? Welchen Mehrwert verspricht […]

Transparenz bei Subskriptionskosten in der Schweiz: Bilanz nach vier Jahren

https://wisspub.net/2018/06/23/transparenz-bei-subskriptionskosten-in-der-schweiz-bilanz-nach-vier-jahren/ (Christian Gutknecht, dem für seine Beharrlichkeit zu danken ist) „Für alle Rekurse habe ich bisher 22’043 CHF Gerichts- und Anwaltskosten aufgewendet. Durch das Crowdfunding, weiteren Spenden und Entschädigung durch die Gerichte kamen 6’927 CHF wieder zurück. Insgesamt musste ich … Weiterlesen

Sharedit

Die nette Dame auf dem Springer Nature Stand auf dem Bibliothekartag in Berlin betonte, Sharedit (wir berichteten) sei nur etwas für die Autoren, obwohl auf dem ausgehändigten Handout (PDF, nicht über Google gefunden) etwas anderes stand: Jeder, der legal über … Weiterlesen

Transparenz bei Subskriptionskosten in der Schweiz: Bilanz nach vier Jahren

Vor vier Jahren, am 23. Juni 2014, habe ich die Schweizer Hochschulbiblitoheken nach ihren Ausgaben an die drei grossen Verlage Elsevier, Springer und Wiley angefragt. Die Antworten waren ernüchtern. Bis auf die Tessiner Universität (USI) war keine Hochschule bereit die Zahlen offenzulegen. Mit viel Unverständnis nahm ich den juristischen Kampf für die Transparenz dieser Kosten […]

Transparenz bei Subskriptionskosten in der Schweiz: Bilanz nach vier Jahren

Vor vier Jahren, am 23. Juni 2014, habe ich die Schweizer Hochschulbiblitoheken nach ihren Ausgaben an die drei grossen Verlage Elsevier, Springer und Wiley angefragt. Die Antworten waren ernüchtern. Bis auf die Tessiner Universität (USI) war keine Hochschule bereit die Zahlen offenzulegen. Mit viel Unverständnis nahm ich den juristischen Kampf für die Transparenz dieser Kosten […]

historia.scribere

Online-Zeitschrift der Institute für Alte Geschichte und Altorientalistik, Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie sowie Zeitgeschichte der Universität Innsbruck zur Publikation studentischer Arbeiten
http://historia.scribere.at/

„Praxishandbuch Open Access“

Söllner, Konstanze / Mittermaier, Bernhard (Hrsg.): Praxishandbuch Open Access (De Gruyter Praxishandbuch), Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston 2017 ISBN 978-3-11-049406-8 nun auch frei downloadbar: https://www.degruyter.com/viewbooktoc/product/47592…

Beiträge zur mediävistischen Erzählforschung. Eine Online-Zeitschrift für die Mediävistik

https://ojs.uni-oldenburg.de/ojs-3.1.0/index.php/bme/index Die haben einiges nicht verstanden. Der Vorstoß in #OA ist sehr begrüßenswert! Schade ist, dass die geschlossenste aller offenen Lizenzen gewählt wurde. #dagehtnochwas https://t.co/WB1laVe4sJ — Karoline Döring (@karolinedoering) 31. Mai 2018 Aus den Richtlinien: „Online-Ressourcen/Internet: Alle Titel, die langfristig … Weiterlesen

Suchmaschinen, Repositorien und Aggregatoren zu Open-Access-Publikationen

https://www.julianmarquina.es/14-buscadores-repositorios-y-agregadores-de-articulos-en-acceso-abierto/ Aus dem werbegepflasterten Blogbeitrag rette ich mal die Links und setze persönliche Kommentare dazu. https://arxiv.org/ (das Physik-Repositorium Arxiv ist eher nichts für Geisteswissenschafter) https://buscador.recolecta.fecyt.es/ (RECOLECTA ist gerade down …) https://1findr.1science.com/ (1findr meldete ich im Mai) https://unpaywall.org/ (Unpaywall weist zu … Weiterlesen

Elsevier blockiert Open Access – schwedisches Konsortium beendet Vertrag

Nachdem Elsevier nicht auf die Open-Access-Forderungen des schwedischen Konsortiums eingegangen ist, hat das Konsortium beschlossen, den Elsevier-Vertrag nicht fortzusetzen. Forscher/innen in Schweden verlieren den unmittelbaren institutionellen Zugriff auf neue Elsevier-Inhalte. Die Open-Access-Forderungen in Schweden ähneln denen des deutschen DEAL-Projekts. Bis 2026 möchte Schweden kompletten und unmittelbaren freien Zugang zu Forschungspublikationen erhalten. Dazu wird in nationalen […]