Planet History

Tag Archive for Veranstaltung

Paula Reinhard (1850-1908)

Nach Bethlehem geht man in Pfaffendorf nicht nur zu Weihnachten. Das von Koblenz aus weithin sichtbare Kloster auf der Höhe ist der bis heute lebendige Ausdruck des Engagements der katholischen Mäzenatin und Klostergründerin Paula Reinhard. 1850 in Ehrenbreitstein geboren, verbrachte sie fast ihr ganzes Leben in Koblenz. Selbst für die Ideale des heiligen Franziskus von Mehr »

150 Jahre Bahnhof Ditzingen

Am 23.09.1868 wurde mit der Eröffnungsfahrt von Zuffenhausen nach Ditzingen der erste Abschnitt der württembergischen Schwarzwaldbahn feierlich in Betrieb genommen. 110 Jahre später startete die S-Bahn Stuttgart und leitete eine neue Ära des Schienenpersonennahverkehrs…

Hec sunt festa que aput nos celebrantur. Der Liber Ordinarius von Sankt Cäcilien, Köln (1488) von Tobias Kanngießer

Tobias Kanngießer stellt seine Dissertation zu einer spätmittelalterlichen Handschrift aus Sankt Cäcilien vor, die sich heute in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg befindet. Der Raum, in dem heute das Museum Schnütgen mittelalterliche Kunst präsentiert, war bis 1802 die Kirche eines Frauenklosters. Aus dem Jahr 1488 stammt das Liber Ordinarius, ein Buch, in dem die Abläufe Mehr »

Die Abstracts zur Tagung „Die Stadt und die Anderen“

Die letzte Sektion der Tagung behandelt Texte, die gemeinhin als literarisch bzw. philosophisch bezeichnet werden, mit Blick auf die Frage nach städtischen Identitäts- und Alteritätskonstruktionen aber auch interessante historische Quellen darstellen. Nicht zuletzt fordern sie dazu heraus, die gängigen disziplinären Grenzen zwischen Geschichts- und Literaturwissenschaft sowie Philosophie zu hinterfragen. Das Panel ist dementsprechend interdisziplinär zusammengesetzt. Mehr »

Hermann von Weinsberg, 3. Januar 1518 – 23. März 1597

Den 500. Geburtstag von Hermann von Weinsberg nimmt die Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde zum Anlass, im Anschluss an ihre Mitgliederversammlung ein kleines Kolloquium zu dem Kölner Ratsherrn auszurichten. Vor allem als Chronist hat Hermann von Weinsberg nachhaltige Bedeutung erlangt, da er in seinem mehrbändigen Haus- und Gedenkbuch „Buch Weinsberg“ neben einer fiktiven Familiengeschichte das kulturelle und Mehr »

Die Abstracts zur Tagung “Die Stadt und die Anderen”

Mit einer Sektion zu aktuellen Projekten und Perspektiven wurde im vergangenen Jahre ein neues Format in die Herbsttagungen der Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte integriert, das auf überaus positive Resonanz gestoßen ist. Daher werden auch in diesem Jahr ausgewählte Forschungen, die nicht dem Generalthema der Tagung zugeordnet sind, mit kurzen Projektvorstellungen Mehr »

Die Abstracts zur Tagung „Die Stadt und die Anderen“

Im Anschluss an den öffentlichen Abendvortrag am Tag zuvor befasst sich die Vormittagssektion am zweiten Tagungstag mit Hermann Weinsberg und den Anderen. Dabei werden zum einen Fremdheitserfahrungen im Krieg sowie die Wahrnehmung auswärtiger Ereignisse und Nachrichten diskutiert und zum anderen Fremdes und Eigenes in der Sprache des Chronisten analysiert. Die Referentinnen und Referenten: PD Dr. Mehr »

Die Abstracts zur Tagung „Die Stadt und die Anderen“

Die zweite Tagungssektion führt die Diskussion um Identität und Alterität anhand von Beispielen aus Italien, der Schweiz und Deutschland fort. Es geht um die Wahrnehmung von Sklavinnen in der spätmittelalterlichen Toskana, die mediale Vermittlung von Fremdheitserfahrungen in Berner Bilderchroniken des 15. und 16. Jahrhunderts, Identifikation und Abgrenzung in Selbstzeugnissen von Nürnberger Studenten im Oberitalien des Mehr »

Open-Access-Tage 2018 (Graz)

Wir laden Sie sehr herzlich zu den 12. Open-Access-Tagen vom 24.-26. September nach Graz ein. Ihr Gastgeber ist die Technische Universität Graz. Sie richten sich an alle, die sich mit den Möglichkeiten, Bedingungen und Perspektiven des wissenschaftlich…

Die Abstracts zur Tagung „Die Stadt und die Anderen“

Der öffentliche Abendvortrag der Tagung ist Hermann Weinsberg gewidmet, dessen 500. Geburtstag in diesem Jahr den Impuls zur Veranstaltung der Tagung und zu deren inhaltlicher Ausrichtung gegeben hat. Referent des Abends ist der Germanist PD Dr. Peter Glasner, Studienrat im Hochschuldienst am Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Universität Bonn. Zu Glasners Forschungsschwerpunkten Mehr »

Die Abstracts zur Tagung „Die Stadt und die Anderen“

Die erste Sektion der Tagung befasst sich mit Alteritätskonstruktionen in Familienbüchern, wobei mit Körpergeschichte, Disability Studies und Geschlechtergeschichte an aktuelle Diskussionen der Mediävistik und der Frühneuzeitforschung angeschlossen wird. Die beiden Referenten der Sektion, Dr. Bianca Frohne, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Universität Kiel, und Dr. Marco Tomaszewski, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte Mehr »

Die Abstracts zur Tagung „Die Stadt und die Anderen“

In den kommenden Wochen werden an dieser Stelle die Abstracts zur Tagung „Die Stadt und die Anderen. Wahrnehmung und Erfahrung von Fremdheit in Selbstzeugnissen und Chroniken des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit“ (Bonn, 24.–25. Sept. 2018) veröffentlicht. Eröffnet wird die Tagung von PD Dr. Andreas Rutz (Mo., 24.09.2018, 9.30–10.00 Uhr), Forschungsstipendiat der Gerda Henkel Stiftung Mehr »

Call for Papers – Digital Humanities: multimedial & multimodal, DHd 2019

Die 6. Jahrestagung des Verbands „Digital Humanities im deutschsprachigen Raum“ (DHd) wird vom 25. bis 29. März 2019 stattfinden und unter dem Oberthema „Digital Humanities: multimedial und multimodal“ stehen. Sie wird vom DHd-Verband in Kooperation mit dem Centrum für Digitale Forschung in den Geistes-, Sozial‑ und Bildungswissenschaften (CEDIFOR) sowie dem Mainzer Zentrum für Digitalität in […]

„IMPROVe“ your Communication!

Ein Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bibliotheken zur Bewältigung von kommunikativen Problemen im Berufsalltag Termin : 27. (13:00 – 18:00 Uhr) und 28. September (09:00 – 16:00 Uhr) 2018 Ort : RAUM8, Schönborngasse/Ecke Klesheimgasse, …

Der Tag der Kölner Stadtgeschichte

Der erste „Tag der Kölner Stadtgeschichte“ findet vom 29. bis zum 30. September 2018 statt und trägt den Titel „Von der römischen Siedlung zur Großstadt am Rhein – Über 2.000 Jahre Stadtgeschichte Köln“. Das Ziel ist es, Stadthistoriker, Geschichtsinteressierte und Geschichtsvereine, die sich mit der Geschichte Kölns beschäftigen, zusammen zu bringen. Der Tag der Kölner Stadtgeschichte Mehr »

Erlesenes Erforschen: Grenzen

Die Universitätsbibliothek Wien präsentiert im Rahmen von „20 Jahre Uni Wien Campus“  eine neue Veranstaltungsreihe. Unter dem Motto „Erlesenes Erforschen“ präsentieren Forscherinnen und Forscher der Universität Wien aus den unt…

Zum Anschauen: Abschied vom Kontinent? Der Brexit aus historischer und aktueller Perspektive

Was bedeutet die Brexit-Entscheidung für Großbritannien – ist sie eine Rückkehr in die Isolation oder einen Aufbruch zu neuen Ufern? Diese und andere Fragen diskutierten unsere Podiumsgäste Anfang Mai in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, das Video unserer Veranstaltung ist nun online.